FSV Ossweil – SG Leinfelden-Echterdingen 0:0

Download PDF

Klassenerhalt gesichert

Bei strahlendem Sonnenschein schlugen wir beim FSV Ossweil auf. Wir wussten bereits in den frühen Morgenstunden um die Schwere des Spiels aufgrund von Hitze und Motivation der Gegnerinnen. Für Ossweil war ein Sieg gegen uns die einzige Möglichkeit den Relegationsplatz hinter sich zu lassen. Bereits mit einem Unentschieden war uns jedoch der Klassenerhalt sicher.

Nach Spielanpfiff konnten wir uns immer wieder vor das gegnerische Tor arbeiten und gingen mit dem nötigen Elan in das entscheidende Spiel. So kam es zu Beginn zu einigen Vorstoßen unsererseits. Doch die anfängliche Leichtigkeit unseres Spiels nahm jäh ein Ende als fälschlicherweise ein Elfmeter zu unseren Ungunsten gepfiffen wurde. Der herausragenden Glanzparade unserer Torhüterin Linda hatten wir es nun zu verdanken, dass das Spiel weiterhin torlos blieb. Auf unsere Seite erhoffte man sich nun diese Euphorie in gezielte Vorwärtsbewegung umzuwandeln, doch der gewünschte Tatendrang blieb aus. Wir ließen uns immer mehr in die eigenen Hälfte drücken, sodass es seltener zu Chancen für uns und öfter zu welchen für Ossweil kam. So zog es sich von nun an bis zum Ende des Spiels durch. Kurz vor Ende des Spiels warfen die Gegnerinnen nochmal alles rein und stellten um, um das Spiel offensiver zu gestalten. Aufgrund dessen mussten auch unsere defensiven Spielerinnen nochmals alles geben und auch das Mittelfeld bemühte sich so gut es ging zu unterstützen.

Fazit: Am Ende waren wir die glücklichen „Sieger“ des Spiels, da es uns gelungen war kein Tor zuzulassen. Trotzdem lag unsere heutige Leistung deutlich unter unserer Erwartung und es bleibt dabei, dass sich bis zur neuen Saison einiges ändern muss.

FSV 08 Bissingen – SG Leinfelden-Echterdingen 2:1

Download PDF

Abwechslungsreiches Spiel mit unglücklichem Ausgang

Bei ungewohnt warmen Temperaturen wollten wir am Sonntagmittag in Bissingen Gas geben um vielleicht für eine Überraschung zu sorgen und einen, wenn nicht sogar drei Punkte wie in der Vorrunde, mitzunehmen.

Im Gegensatz zu den letzten Spielen waren wir von Anfang an konzentriert und störten den gegnerischen Spielaufbau früh. Dies führte zu Fehlpässen bei Bissingen und zu Chancen für uns. Als nach ca. 20 Minuten Bissingen stärker wurde und sich Chancen herausspielte, erzielten wir das Führungstor (25. Minute): Im Mittelfeld wurde der Ball erobert, Ramona spielten den Ball schön für Lena in den Lauf. Diese fackelte nicht lange und zog aus halbrechter Position ab und der Ball landete unhaltbar im Winkel. Doch Bissingen zeigte sich nur kurz geschockt und so wurde es bis zum Ende der ersten Halbzeit ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten.

Mit der Führung im Rücken wollten wir auch in der zweiten Halbzeit dranbleiben und Bissingen nicht weiter zum Zug kommen lassen. Doch wir konnten an die erste Hälfte nicht mehr anknüpfen und gaben das Spiel zusehends mehr und mehr ab. Vereinzelt konnten wir uns zwar vor das Bissinger Tor kombinieren, doch leider brachten wir den Ball bei den wenigen Chancen nicht im Tor der Gegnerinnen unter. Anders Bissingen, die in der 50. Minute mit einem Fernschuss ausgleichen konnten, bei dem Michi machtlos war, und sechs Minuten vor Schluss sogar das Siegtor schossen.

SG Leinfelden-Echterdingen – FC Remseck-Pattonville 2:3

Download PDF

Spannende Endphase der Partie – ohne erhofftes Remis

Am 17. Spieltag der Saison starteten wir gut in das Heimspiel gegen den Gast FC Remseck-Pattonville. Bereits in den ersten Spielminuten bediente das Mittelfeld immer wieder gut Lena rechts Außen und Juli in der Spitze. Jedoch fing die gegnerische Torfrau gut die Bälle ab und hielt auch den Torschuss von Juli in der 12. Spielminute. Nach der guten Anfangsphase nutzten die Gegnerinnen einen Abwehrfehler aus, sodass sie im 16er frei zum Abschluss kamen. Der stramme Schuss verfehlte zu unserem Glück das Tor. Dies schien die Gegnerinnen nun zu beflügeln und das druckvolle Zusammenspiel führte zum 0:1. Fortan zeichnete sich der FC Remseck-Pattonville durch gute Kombinationen aus, zudem gingen sie jedem Ball kämpferisch nach. So erhöhten die Gäste in der 32. Minute auf 0:2. Hierbei wurde die Abwehrkette überspielt und eine Gegnerin stand alleine vor dem Tor, diese spielte jedoch nochmals gekonnt auf eine nicht gedeckte Mitspielerin ab, die aus kurzer Distanz einnetzen konnte und unserer Torhüterin Linda keine Chance ließ. Nur zwei Minuten später fiel bereits das 0:3. Trotz unserer Torchancen in der 44. und 45. Minute ging die erste Halbzeit eindeutig an die Gäste.

VfB Obertürkheim II – SG Leinfelden-Echterdingen 2:0

Download PDF

Wichtige Punkte auf dem Weg aus der unteren Tabellenzone liegen gelassen

Nachdem die SGLE Ladies letzte Woche eine hohe Niederlage gegen den Tabellenersten zu verkraften hatten, haben sich die Spielerinnen um Trainer Helmut Thorwarth für das anstehende Spiel gegen den VfB Obertürkheim II vorgenommen, nicht ohne Punkte die Heimreise anzutreten.

So starteten unsere Frauen entschlossen in die erste Halbzeit und lieferten den überwiegend gegnerischen Zuschauern eine Anfangsphase auf Augenhöhe. In der siebten Minute holte Ramona einen Freistoß heraus, ausgeführt von Sarah, der leider jedoch links am Tor vorbeisegelte. Das bis zur 18. Minute weiterhin ausgeglichene Spiel fand schließlich mit dem ersten ernstzunehmenden Angriff der Obertürkheimerinnen, welcher von unserer eingesprungenen Torhüterin Michi souverän gehalten wurde, ein Ende. In der 24. Minute kam Jenny zu einem Weitschuss, doch auch dieser konnte uns nicht den nötigen Ruck geben, unser Spiel nach vorne wieder etwas attraktiver zu gestalten. So kamen die Gegnerinnen auch weiterhin zu dem ein oder anderen Abschluss, doch auch sie blieben erfolglos. Trotz unserer unkreativen Spielweise gelangen immer wieder vereinzelte Vorstöße vors Tor: In der 28. Minute wurde ein Schuss von Jessi aus zweiter Reihe sicher gehalten, auch eine Ecke neun Minuten später konnte uns nicht die erhoffte Führung erbringen, da Sarahs Kopfball das Tor verfehlte.

SG Leinfelden-Echterdingen – SGM TSV Heumaden/SV Sillenbuch/SV Eintracht 1:6

Download PDF

Dem Tabellenführer Paroli geboten

Diesen Sonntag empfingen wir den Tabellenführer aus Heumaden. Mit dem Schwung aus den letzten Spielen wollten wir es unseren Gegnerinnen nicht leicht machen, ihren Pflichtsieg (auf dem Papier) einzufahren. Aus taktischen Gründen standen wir diese Mal defensiver, um kompakt verteidigen zu können und den Gegnerinnen nicht zu viel Raum zu lassen. Bis zum 0:1 in der 22. Minute nach einer Ecke, war es ein ausgeglichenes Spiel mit etwas mehr Druck nach vorne von den Gästen. Direkt in der folgenden Minute wurde ein Freistoß an unserer Strafraumgrenze gegen uns gepfiffen. Die Gegnerinnen handelten clever und führten den Freistoß schnell mit einem Schuss ins lange Eck aus, ohne dass wir eine Chance hatten, die Mauer zu stellen (0:2). Nach diesen zwei Tore verloren wir etwas den Faden und spielten die Bälle nicht konsequent genug hinten raus. Was wir in der bisherigen Saison an körperbetontem Spiel vermissen ließen, konnte uns heute nicht vorgehalten werden. So kam es erneut zu einer guten Freistoßsituation für Heumaden. Diesen konnte Michi, die heute spontan für die erkrankte Linda einsprang, mit einer Glanzparade halten. Ein weiterer Abschlag von Michi wurde durch einen langen Ball vom Mittelfeld nach rechts Außen geleitet. Den schon im Aus geglaubten Ball erkämpfte sich Lena und konnte für uns eine Ecke herausholen, die aber leider nicht zum Torerfolg führte. Den Schlusspunkt der ersten Halbzeit setzten die Gegnerinnen mit einem langen Ball auf die im Abseits lauernde Nummer 13, die daraufhin alleine auf unser Tor zulief und zum 0:3 einschob.

TSV Münchingen II – SG Leinfelden-Echterdingen 2:2

Download PDF

Spannung bis zum Schluss

Bei strahlendem Sonnenschein starteten wir motiviert in das Spiel gegen den TSV Münchingen II und wollten nach zwei Pflichtsiegen in den letzten beiden Wochen weitere Punkte sammeln. So starteten wir direkt mit einigen Kombinationen in der gegnerischen Hälfte, waren aber nicht gefährlich vor dem Tor. In der 6. Minute schickte Elisa Michi, allerdings ging der Ball ins Aus. Im Anschluss hatte der TSV Münchingen seine erste Ecke und es folgte in der 8. Minute das Tor für die Gegnerinnen zum 1:0. Davon wollten wir uns nicht unterkriegen lassen und weiter unser Spiel machen. Allerdings waren es unsere Gegnerinnen, die den nächsten Torschuss verbuchten, aber Linda hielt den Ball sicher. Dann bekam Ramona den Ball in der 19. Minute und lief die Linie entlang, ihre anschließende Flanke konnte abgefangen werden. Zwei Minuten später hatte Ramona die Chance auf den Ausgleich, allerdings wurde ihr Torschuss vom Torwart gehalten. In der 26. Minute spielte sich Münchingen vor unser Tor und Mona klärte hinten souverän. Kurz darauf gab es ein schönes Passspiel zwischen Sarah und Magda und Sarah legte den Ball zurück auf Ela, deren Torschuss gehalten werden konnte. Die letzte Gelegenheit den Ausgleichstreffer vor der Halbzeitpause zu erzielen, hatte Ramona in der 38. Minute: Mona schickte Lena, die den Ball durch die Gasse zu Ramona weiterspielte, ihr Torabschluss allerdings erfolglos blieb. Also gingen wir mit dem knappen Rückstand in die Halbzeitpause.