VfB Obertürkheim II – SG Leinfelden-Echterdingen 2:0

Download PDF

Wichtige Punkte auf dem Weg aus der unteren Tabellenzone liegen gelassen

Nachdem die SGLE Ladies letzte Woche eine hohe Niederlage gegen den Tabellenersten zu verkraften hatten, haben sich die Spielerinnen um Trainer Helmut Thorwarth für das anstehende Spiel gegen den VfB Obertürkheim II vorgenommen, nicht ohne Punkte die Heimreise anzutreten.

So starteten unsere Frauen entschlossen in die erste Halbzeit und lieferten den überwiegend gegnerischen Zuschauern eine Anfangsphase auf Augenhöhe. In der siebten Minute holte Ramona einen Freistoß heraus, ausgeführt von Sarah, der leider jedoch links am Tor vorbeisegelte. Das bis zur 18. Minute weiterhin ausgeglichene Spiel fand schließlich mit dem ersten ernstzunehmenden Angriff der Obertürkheimerinnen, welcher von unserer eingesprungenen Torhüterin Michi souverän gehalten wurde, ein Ende. In der 24. Minute kam Jenny zu einem Weitschuss, doch auch dieser konnte uns nicht den nötigen Ruck geben, unser Spiel nach vorne wieder etwas attraktiver zu gestalten. So kamen die Gegnerinnen auch weiterhin zu dem ein oder anderen Abschluss, doch auch sie blieben erfolglos. Trotz unserer unkreativen Spielweise gelangen immer wieder vereinzelte Vorstöße vors Tor: In der 28. Minute wurde ein Schuss von Jessi aus zweiter Reihe sicher gehalten, auch eine Ecke neun Minuten später konnte uns nicht die erhoffte Führung erbringen, da Sarahs Kopfball das Tor verfehlte.

SG Leinfelden-Echterdingen – SGM TSV Heumaden/SV Sillenbuch/SV Eintracht 1:6

Download PDF

Dem Tabellenführer Paroli geboten

Diesen Sonntag empfingen wir den Tabellenführer aus Heumaden. Mit dem Schwung aus den letzten Spielen wollten wir es unseren Gegnerinnen nicht leicht machen, ihren Pflichtsieg (auf dem Papier) einzufahren. Aus taktischen Gründen standen wir diese Mal defensiver, um kompakt verteidigen zu können und den Gegnerinnen nicht zu viel Raum zu lassen. Bis zum 0:1 in der 22. Minute nach einer Ecke, war es ein ausgeglichenes Spiel mit etwas mehr Druck nach vorne von den Gästen. Direkt in der folgenden Minute wurde ein Freistoß an unserer Strafraumgrenze gegen uns gepfiffen. Die Gegnerinnen handelten clever und führten den Freistoß schnell mit einem Schuss ins lange Eck aus, ohne dass wir eine Chance hatten, die Mauer zu stellen (0:2). Nach diesen zwei Tore verloren wir etwas den Faden und spielten die Bälle nicht konsequent genug hinten raus. Was wir in der bisherigen Saison an körperbetontem Spiel vermissen ließen, konnte uns heute nicht vorgehalten werden. So kam es erneut zu einer guten Freistoßsituation für Heumaden. Diesen konnte Michi, die heute spontan für die erkrankte Linda einsprang, mit einer Glanzparade halten. Ein weiterer Abschlag von Michi wurde durch einen langen Ball vom Mittelfeld nach rechts Außen geleitet. Den schon im Aus geglaubten Ball erkämpfte sich Lena und konnte für uns eine Ecke herausholen, die aber leider nicht zum Torerfolg führte. Den Schlusspunkt der ersten Halbzeit setzten die Gegnerinnen mit einem langen Ball auf die im Abseits lauernde Nummer 13, die daraufhin alleine auf unser Tor zulief und zum 0:3 einschob.

TSV Münchingen II – SG Leinfelden-Echterdingen 2:2

Download PDF

Spannung bis zum Schluss

Bei strahlendem Sonnenschein starteten wir motiviert in das Spiel gegen den TSV Münchingen II und wollten nach zwei Pflichtsiegen in den letzten beiden Wochen weitere Punkte sammeln. So starteten wir direkt mit einigen Kombinationen in der gegnerischen Hälfte, waren aber nicht gefährlich vor dem Tor. In der 6. Minute schickte Elisa Michi, allerdings ging der Ball ins Aus. Im Anschluss hatte der TSV Münchingen seine erste Ecke und es folgte in der 8. Minute das Tor für die Gegnerinnen zum 1:0. Davon wollten wir uns nicht unterkriegen lassen und weiter unser Spiel machen. Allerdings waren es unsere Gegnerinnen, die den nächsten Torschuss verbuchten, aber Linda hielt den Ball sicher. Dann bekam Ramona den Ball in der 19. Minute und lief die Linie entlang, ihre anschließende Flanke konnte abgefangen werden. Zwei Minuten später hatte Ramona die Chance auf den Ausgleich, allerdings wurde ihr Torschuss vom Torwart gehalten. In der 26. Minute spielte sich Münchingen vor unser Tor und Mona klärte hinten souverän. Kurz darauf gab es ein schönes Passspiel zwischen Sarah und Magda und Sarah legte den Ball zurück auf Ela, deren Torschuss gehalten werden konnte. Die letzte Gelegenheit den Ausgleichstreffer vor der Halbzeitpause zu erzielen, hatte Ramona in der 38. Minute: Mona schickte Lena, die den Ball durch die Gasse zu Ramona weiterspielte, ihr Torabschluss allerdings erfolglos blieb. Also gingen wir mit dem knappen Rückstand in die Halbzeitpause.

SG Leinfelden-Echterdingen – TSV Ludwigsburg 4:0

Download PDF

Erneuter Sieg

Beim ersten Heimspiel der Rückrunde trafen wir auf den TSV Ludwigsburg. Trotz einer etwas ungewohnten Aufstellung fanden wir schnell ins Spiel und kombinierten uns häufig in die gegnerische Hälfte. Bereits in der 13. Minute spielte Mona den Ball Ramona in den Lauf, die zum 1:0 abschließen konnte. Direkt nach dem Wiederanpfiff eroberten wir den Ball und stürmten erneut auf das Tor der Ludwigsburgerinnen, der Angriff endete jedoch mit einem Eckball, der über das Tor ging. Die nächsten 15 Minuten konnte man einige gute Spielzüge der SGLE sehen und auch an der Abwehrarbeit konnte man nichts aussetzen. Das 2:0 fiel dann in der 32.Minute durch Lena, die nach Jennys Schuss den Abpraller des Torwarts sicher im Tor versenkte. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Ramona die Führung noch auf 3:0, nach einer Flanke von Jenny.

In der zweiten Halbzeit begann das Spiel eher ruhig und verlief zwischen den beiden Sechzehnern. Allerdings war jetzt kein wirklicher Spielfluss mehr zu erkennen, die Chancen, die wir uns noch erspielten wirkten eher zufällig, als sauber herausgespielt. Durch die Wechsel in der zweiten Halbzeit musste sich die Mannschaft zwischendurch auch wieder neu ordnen, was jedoch relativ schnell gelang. Die Abwehr stand weiter sicher, so dass kein Gegentor zugelassen wurde. In der 90.Minute hatten wir noch einen Eckball, den Magda ausführte. Sarah köpfte den hereinkommenden Ball zum 4:0 Endstand.

Fazit: Eine spielerisch starke und torreiche erste Halbzeit, doch leider ein Abfall in der zweiten Hälfte. Es wirkte fast, als würde man sich auf der Führung ausruhen und so war die zweite Halbzeit für die Zuschauer etwas zäh.

MTV Stuttgart – SG Leinfelden-Echterdingen 0:1

Download PDF

Feuerwerk gegen den Tabellenletzten blieb aus

Wir hatten uns an diesem sonnigen Sonntagmorgen einiges vorgenommen und wollten mit einem eindeutigen Sieg unser Selbstbewusstsein stärken und etwas für das Torverhältnis tun. Dass es nur bei einem 1:0 Sieg blieb, lag zum einen an unserer schlechten Chancenverwertung und zum anderen an den Mädels vom MTV Stuttgart, die zu keiner Zeit aufgaben und ebenfalls ihre Möglichkeiten in der Offensive suchten.

Bereits in der 4. Minute hatten wir uns unsere 1. Ecke herausgespielt, die aber zu keiner Chance führte. Zwei Zeigerumdrehungen später wurde Michi gefoult und Juli führte den Freistoß aus, die Torfrau hatten den Ball jedoch sicher. Nach weiteren 10 Minuten spielten die Mädels des MTV einen langen Ball über unsere Abwehr, den Mona sicher klären konnte. Nur eine Minute später lief Jenny alleine aufs gegnerische Tor zu, scheiterte aber an der starken Torfrau. Anschließend sahen die Zuschauer ein schönes Zusammenspiel über links: Bine passte zu Jenny, diese wiederum zu Ramona und der Pass von Ramona landete bei Juli; ihr Schuss ging leider ins Toraus. Als der MTV zu seiner ersten Ecke kam, wurde diese gleich sehr gefährlich, als die Spielerin völlig freistehend den Ball über das Tor schoss. Bis zur 30. Minute gab es Chancen durch Ramona (Schuss knapp vorbei), Michi (Schuss über das Tor nach Ecke von Juli) und Annky, die einen Abpraller der Gegnerinnen hoch in Richtung Tor brachte. Die Bogenlampe konnte von der Torfrau gerade noch über die Latte gelenkt werden. Eine weitere Chance erspielten wir uns, als Katrin Ramona über links auf die Reise schickte, die Torfrau jedoch aufgepasst hatte und den Ball außerhalb vom 16er klären konnte. In der 38. Minute fasste sich Sarah ein Herz und marschierte durchs Mittelfeld, wobei sie von einer Abwehrspielerin kurz gehalten wurde, sich jedoch nicht fallen ließ. Mit einem Pass in die Mitte versuchte sie, Katrin zu erreichen. Die Torfrau war aber wiederum schneller am Ball. Vor der Pause hatte Sarah noch zwei Chancen, als sie aus der 2. Reihe einfach mal abzog, der Ball aber knapp am Tor vorbeiging und nach einer klasse Ecke von Juli, als ihr Kopfball aber am linken oberen Eck vorbeiging. Jenny versuchte es in der letzten Minute der ersten Halbzeit noch mit einem beherzten Schuss, der zur Ecke geklärt wurde, diese wiederum von uns nicht verwertet werden konnte.

Die SGLE Ladies warten sehnsüchtig auf den Beginn der Rückrunde

Download PDF

Seit dem 05.02.2019 befinden wir uns in der Vorbereitung. Bei meist eisigen Temperaturen und 3 Trainingseinheiten pro Woche muss der innere Schweinehund überwunden werden um den Winterspeck wieder loszuwerden und die notwendige Kondition mit Laufeinheiten wieder aufzubauen.

Neben den Trainingseinheiten sind noch 2 Vorbereitungsspiele geplant, am 24.02.19 Zuhause um 11 Uhr gegen die SGM TSV Heumaden/SV Sillenbuch/SV Eintracht II und am 01.03.19 um 19 Uhr bei der SGM Wendlingen-Ötlingen II. Ein geplantes Spiel fand nicht statt, da die Gegnerinnen nicht genügend Spielerinnen zusammen bekamen. Wir sind allerdings guter Hoffnung, dass die verbleibenden Spiele ausreichen werden um einiges zu testen und unser Vertrauen ineinander wieder aufzubauen.

Leider gab es in der Winterpause Veränderungen im Kader. So müssen wir aus persönlichen Gründen auf Sabse und Kiki weitestgehend verzichten. Umso erfreulicher ist es, dass wir für die Rückrunde wieder Verstärkung bekommen werden. Betti und Steffi werden uns nach ihren Babypausen wieder auf dem Platz unterstützen können und auch Ela ist nach ihrer Verletzungspause wieder voll einsatzfähig.

Die Rückrunde beginnt bei uns am 17.03.2019 mit dem Auswärtsspiel beim MTV Stuttgart, hier wollen wir an unseren Erfolg aus dem Hinspiel anknüpfen und mit einem guten Gefühl in die Rückrunde starten.

Geschrieben von Daniela Sattler